Menüauswahl
Datenschutz
Datenschutzerklärung laut DSGVO
Anmelden:
Name:


Passwort:







Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

0005 Säbel für Mannschaft der k.k. ung. Infanterie:
376
Säbel für Mannschaft der k.k. ung. Infanterie
um 1748
 
 
Das Gefäß aus Parierstange samt Bügel und Griffkappe ist aus Messing gegossen. Die geraden Griff- und Klingenstege sind in die Parierstange eingearbeitet. Die Parierstange läuft hinten gerade aus und endet in einem Knöpfchen. Der Bügel hebt sich im rechten Winkel von der Parierstange ab und geht in einer leichten Rundung nach oben, wo er sich mit einer kleinen Nase unter der Griffkappe arretiert. Die Kappe weist an der oberen Rundung einen kleinen Zylinder auf über welchem die Angel vernietet wird. An der Unterseite hält sich Kappe in einer kleinen Bohrung der Parierstange fest.

Die leicht gebogene Keilklinge ist mit einer etwa 20 cm langen Rückenschneide versehen und zeigt keinerlei Marken, Gravierungen oder sonstiger Herstellerzeichen.

Die schwarze Lederscheide ist mit aufgeschobenem Mundstück samt Tragehaken und mit einem, in einer Kugel endenden Ortblech ausgestattet. Die Außenseite der Lederscheide ist mit zwei schlangenförmigen Prägungen und drei geraden Linien verziert.