Menüauswahl
Datenschutz
Datenschutzerklärung laut DSGVO
Anmelden:
Name:


Passwort:







Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

0018 Säbel für Mannschaft der k.k. Füsiliere:
373
Säbel für Mannschaft der k.k. Füsiliere
M 1765

Das einfache bügellose Messinggefäß besteht aus der nach oben und unten gebogenen Parierstange und der Griffkappe. In der Mitte weist die Parierstange rhombische Griff- und Klingenstege auf und ihre Enden zeigen kleine knopfartige Verdickungen. Über einem kleinen zylindrischen Ansatz an der oberen Rundung der Parierstange ist die Klingenangel vernietet. An der Unterseite arretiert sich eine kleine Nase in einer Vertiefung der Parierstange. Der hölzerne, mit Spagat umwundene Griff ist mit schwarzem Leder bezogen.

Die einfache Keilklinge ist mit einer etwa 18 cm langen Rückenschneide ausgestattet. An der Außenseite ist die Inschrift „Vivat Maria Theresia“ zu lesen und an der Innenseite die Regimentsbezeichnung „Beyreuth Infanterie Regiment“.

Die aus dünnen Holzspänen zusammengefügte Scheide wurde mit schwarzem Leder überzogen. Das Mundstück samt Trageherzerl und das Ortblech in einer angedeuteten Kugel endend vervollständigen die Scheide.

In der Dolleczek-Liste wird das genaue Einführungsdatum des Säbels mit 5.12.1765 angegeben.